Inhaltsstoffe

Erfahren Sie mehr über die Naturkräfte in den Produkten der LifeStyle Quality.

Aguaje
Der Kraftbaum des Lebens

Aguaje (lat. Mauritia flexuosa) ist die Frucht der Moriche-Palme, die im gesamten Amazonasbecken verbreitet ist. Einheimische Amazonas- bewohner nennen diese Palme wegen ihrer vielen gesundheitlichen Vorzüge den „Baum des Lebens“.

Es gibt männliche und weibliche Pflanzen, aber nur die weibliche Pflanze produziert die gehaltvolle Aguaje-Frucht.

Die Frucht ist reich an natürlichen Phytoöstrogenen, Proteinen und Ölsäuren. In Südamerika schätzt man sie vor allem wegen ihrer phytoöstrogenen Wirkung, die besonders für Frauen während und nach den Wechseljahren von großem Interesse ist.

In einer japanischen in-vitro Studie wurden 2018 in der Aguaje zwei aktive Verbindungen in hohen Konzentrationen nachgewiesen: Lespeflorin G8 (LF) und 8-Hydroxyhomopterokarpan (8-HHP).

Beide Verbindungen, die einzigartig für die Aguaje sind, binden sich nachweislich an die Östrogenrezeptoren im weiblichen Körper und Lespeflorin wurde sogar als eine der wichtigsten Östrogenverbindungen identifiziert.

Die Autoren schlussfolgern, dass die Ergebnisse ihrer Untersuchungen nicht nur die traditionelle Verwendung zur Behandlung von weiblichen Erkrankungen im Zusammenhang mit Östrogenmangel unterstreichen, sondern auch den Weg für neuartige nutrazeutische und pharmazeutische Lebensmittel ebnen.1

Die Power-Frucht hat aber auch noch andere Vorzüge. So zeigten chilenische Forscher 2013 in einer Studie erstmals die schützende Wirkung von Ölextrakten der Aguaje auf die Aktivierung von Blutplättchen sowie eine antithrom-botische Wirkung (also einen Effekt, der Thrombosen im Körper entgegenwirkt).

Die Autoren schlussfolgern, dass die Frucht einen präventiven Einfluss auf das kardiovaskuläre Risiko habe, ohne dass Nebenwirkungen zu befürchten seien, die häufig bei Medikamenten auftreten, die die Verklumpung von Blutplättchen hemmen (so genannte Thrombozytenaggregationshemmern).2

Der hohe Gehalt an Beta-Carotin (Provitamin A, eine Vorstufe des Vitamin A), Vitamin C und Vitamin E in der Aguaje-Frucht trägt zudem dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen und so die normale Funktion des Immunsystems zu unterstützen und die normale Funktion der Haut, des Nervensystems und der psychischen Funktion zu erhalten.

Literatur/Quellen

  • Shimoda H, Takea S et al.: Hydroxypterocarpans with estrogenic activity in Aguaje, the fruit of Mauritia flexuosa (Peruvian moriche palm), Bioactive Compounds in Health and Disease 2019; 2(3): 64-77
  • Fuentes E, Rodríguez-Pérez W et : Mauritia flexuosa Presents In Vitro and In Vivo Antiplatelet and Antithrombotic Activities. Evid Based Complement Alternat Med. 2013; 2013:653257

Anwendungsgebiete

  • Hormon-Balance
  • Herz-Kreislauf-System
  • Zellschutz

z. Bsp. enthalten in

Brahmi
Einzigartige Gehirn-Aktivierung

Brahmi (Bacopa monnieri) ist eine der zentralen Heilpflanzen der ayurvedischen Medizin und wird auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wegen seiner positiven Eigenschaften sehr geschätzt.

Aufgrund des kleinen fleischigen Blattwerks wird Brahmi auch als „kleines Fettblatt“ bezeichnet. Hauptsächlich die Blätter enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe, wie z. B. verschiedene Flavonoide, Saponine (Bacoside), Phytosterine, Triterpene und Alkaloide. Flavonoiden werden besonders antioxidative Eigenschaften zugeschrieben, und zahlreiche flavonoidhaltige Pflanzen werden medizinisch genutzt.1  Bacoside produzieren ein Stickstoffmonoxid, das die Blutgefäße entspannt und so für eine gute Durchblutung des Gehirns sorgt. Dadurch verbessern sich kognitive Leistung, mentale Klarheit und Konzentrationsfähigkeit. Phytosterine tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei.

Der Einfluss von Bacopa monnieri (BRAHMI) auf die Gedächtnisleistung

Signifikante Verbesserung in verschiedenen Gedächtnis- und Reaktionstests2
***= bei P<0,001 sign. im Vergleich zur Placebo-Gruppe)

In einer doppelblinden, randomisierten Studie an der School of Health and Human Sciences in New South Wales, Australien wurde die Wirkung von Brahmi auf die mentale Leistungsfähigkeit untersucht. Bei den 136 gesunden älteren Personen, die unter Gedächtnislücken leiden, zeigte sich nach 12 Wochen eine signifikante Verbesserung bei der Lernfähigkeit und dem Erinnerungsvermögen.3

Eine weitere Forschungsgruppe des Neuropsychology Laboratory der University of Victoria, Australien befasste sich in einer ebenfalls doppelblinden, randomisierten Studie mit der Wirkung von Brahmi auf die mentale Leistungsfähigkeit. Bei den 46 gesunden Testpersonen zwischen 18 und 60 Jahren wurde nach 12 Wochen in der Brahmi-Gruppe eine deutliche Verbesserung in der Informationsverarbeitung, sprachlichen Auffassungsgabe und Wissenskonsolidierung festgestellt.4

Welche Wirkung der Pflanzenstoff Brahmi auf die kognitive Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen hat, wurde 2016 schließlich in einer umfangreichen Übersichtsarbeit überprüft. In den untersuchten Studien, die die Autoren für relevant erachteten, waren Verbesserungen in diversen kognitiven Bereichen erzielt worden, weil z. B. der Gedächtnisspanne, dem sprachlichen Ausdrucksvermögen sowie in den Bereichen Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsdefizit.5

Literatur

  1. https://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/ernaehrung/was-sind-flavonoide
  2. Peth-Nui T, Wattanathorn J et. al. (2012): Effect of 12 weeks Bacopa monnieri Consumption on Attention, Cognitive Processing; Working Memory and Functions of Both Cholinergic and Monoaminergic Systems in Healthy Elder Volunteers; Evid Based Complement Alternat. Med.
  3. Morgen A, Stevens J (2010): Does Bacopa monnieri improve memory performance in older persons? Results of a randomized, placebo-controlled, double-blind trial, J Altern Complement Med. 2010 Jul;16(7):753-9. doi: 10.1089/acm.2009.0342.
  4. Stough C, Lloyd J et al.: The chronic effects of an extract of Bacopa monniera (Brahmi) on cognitive function in healthy human subjects
  5. Kean JD, Downey LA, Stough C: A systematic review of the Ayurvedic medicinal herb Bacopa monnieri in child and adolescent populations, Complement Ther Med. 2016 Dec;29:56-62.

Anwendungsgebiete

  • Gehirnernährung
  • Mentale Gesundheit und kognitive Leistungsfähigkeit
  • Zellschutz

z. Bsp. enthalten in

Camu-Camu
Die Energie-Frucht für den Körpern

Camu-Camu (lat. Myrciaria dubia) kommt ursprünglich aus Peru, ist aber im gesamten westlichen Amazonasgebiet heimisch. Sie gehört zur Familie der Myrtengewächse und wird seit Jahrhunderten von einheimischen Heilern und der Bevölkerung als „Power-Frucht“ genutzt.

Bei uns ist die außergewöhnliche Frucht, die mehr Vitamin C enthält als jede andere Frucht,noch recht unbekannt. Ein Review südostasiatischer Forscher zeigte 2019, dass Camu-Camu mit ihren antientzündlichen Wirkstoffen die kognitive Leistung und Konzentration unterstützt und die Hormonsynthese fördert.1

Durch ihren hohen Vitamin C-Gehalt trägt sie zu einer normalen Funktion des Immunsystems und einem normalen Energiestoffwechsel bei und hilft, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

Neben ihren vorteilhaften Eigenschaften durch den hohen Vitamin C-Gehalt kann Camu-Camu aber noch mehr. In einer aktuellen kanadischen Studie zeigten die Forscher, dass nach der Verabreichung einer einzigartigen Mischung von phytochemischen Stoffen, Camu-Camu eine krankhafte Gewichtszunahme (die so genannte Adipositas) sowie das metabolische Syndrom im Tiermodell durch einen erhöhten Energiebedarf verhindern konnte.2

Literatur/Quellen

  1. Sukorno FI, Islam S et al.: Phytochemicals are natural resources of food supplement for happier Horticulaure international Journal, Volume 3, Issue 6, 2019, 1-6
  2. Anhê F, Nachbar RT et : Treatment with camu camu prevents obesity by altering the gut microbiota and increasing energy expenditure in diet-induced obese mice, BMJ Journals, 2017

Anwendungsgebiete

  • ŸHormon-Balance
  • ŸEntzündungen
  • ŸZellschutz

z. Bsp. enthalten in

Damiana
Komplexe Frauen-Power

Damiana (lat. Turnera diffusa), abgeleitet vom heiligen Damian, dem Schutzpatron der Apotheker und Ärzte, gehört zu den Safran-Malvengewächsen und wurde schon von den Maya kultiviert. Schon seit dem 17. Jahrhundert gilt die Pflanze in der indianischen Medizin als Stärkungsmittel und Aphrodisiakum.

Bei uns ist Damiana noch relativ unbekannt, wird aber aufgrund ihrer vielfältigen Anwendungs- möglichkeiten immer beliebter. Sie ist reich an Terpenen wie Cineol, Arbutin, Pinen, Damianin, Thymol, aber auch Tannin und Koffein und trägt zur Entspannung, Stressminderung, Entzündungshemmung, Angstlösung und besseren Durchblutung der Sexualorgane bei. Der hellgelbe Pflanzenfarbstoff der Damiana – Apigenin – gehört zur Gruppe der Flavone. Laut einer indischen Studie ist dieser Stoff für den angstlösenden Effekt verantwortlich und unterstützt so die für die Zweisamkeit benötigte emotionale Gelassenheit.1

In einer US-amerikanischen Studie schlussfolgerten die Autoren 2002, dass Androgene eine wichtige Rolle bei der Modulation der Physiologie des Vaginalgewebes spielen und zur sexuellen Erregung der Frau beitragen können.2

Eine andere Forschergruppe beschäftigte sich 2008 ebenfalls mit dem aphrodisierenden Effekt von Damiana und zeigte, dass der Pflanzenextrakt die Aromatase-Aktivität deutlich supprimiert und sich positiv auf das natürliche Gleichgewicht der Lust-Hormone und somit auch auf das sexuelle Verlangen auswirkt.3

Literatur/Quellen

  1. Kumar S, Sharma A: Apigenin: The Anxiolytic Constituent of Turnera aphrodisiaca, Pharmaceutical Biology 2006, 44:2; 84-90; DOI: 1080/13880200600591758
  2. Traish AM et al.: Role of androgens in female genital sexual arousal: receptor expression, structure, and function, Fertility and Sterility 2002, 77 Suppl 4: 11-18.
  3. Zhao J et : Anti-aromatase activity of the constituents from damiana (Turnera diffusa), Journal of Ethnopharmacology 2008, 120: 387-393.

Anwendungsgebiete

  • ŸHormon-Balance
  • ŸSexuelle Balance
  • Entzündungen

z. Bsp. enthalten in

D-Mannose
Natürlicher Bakterienschutz

Der natürliche Zucker D-Mannose dient der Vorbeugung und unterstützenden Behandlung von Blasenentzündungen und Harnwegsinfekten. Gerade für Frauen, die öfter an Blasenentzündungen leiden, eignet sich D-Mannose zur Vorbeugung und unterstützenden Behandlung.

D-Mannose wird vom Körper langsam resorbiert und bindet sich an die Fimbrien, die sich an der Zelloberfläche der meisten Enterobakterien befinden. So wird verhindert, dass sie sich an den Schleimhäuten festsetzen und ausbreiten können. Stattdessen werden sie mit dem Urin ausgespült.

In einer prospektiven, randomisierten kontrollierten Studie untersuchten kroatische Forscher 2013 über einen Zeitraum von 6 Monaten an 308 Frauen mit einer Vorgeschichte von wiederauftretenden Harnwegsinfektionen, ob D-Mannose-Pulver zur Prävention geeignet ist.

Im Rahmen von in-vitro Experimenten fanden sie heraus, dass die Patientinnen mit D-Mannose oder Nitrofurantoin ein signifikant geringeres Risiko hatten, erneut an einem Harnwegsinfekt zu erkranken, als die Patientinnen ohne Prophylaxe, d. h. die Wirksamkeit von D-Mannose war mit der des Antibiotikums Nitrofurantoin vergleichbar, hatte allerdings eine deutlich bessere Verträglichkeit.1

Literatur/Quellen

  1. Kranjcec B, Papes D, Altarac S.: D-mannose powder for prophylaxis of recurrent urinary tract infections in women: a randomized clinical trial, World J Urol, April 2013, DOI 10.1007/s00345-013-1091-6

Anwendungsgebiete

  • ŸNiere und Harnwege
  • ŸSäure-Basen-Balance
  • Zellschutz

z. Bsp. enthalten in

  • FLOW von Medicalfox

Ecdysteron
Geheimtipp für Muskelkraft und Energie

Die in der Spinatpflanze enthaltene Substanz Ecdysteron wurde weltweit in zahlreichen Studien untersucht. So zeigten Wissenschaftler der Freien Universität in Berlin in einer placebo-kontrollierten Studie mit 46 Sportlern, dass Inhaltsstoffe des Spinats – die so genannten Ecdystreoide – tatsächlich die Leistung steigern können. Über einen Zeitraum von zehn Wochen untersuchten sie die Wirkung eines Spinatextraktes mit Ecdysteron auf die Trainingseffekte der Sportler. Beim Schluss-Contest schnitten die

„Spinatextrakt-Sportler“ in der Tat besser ab als die Sportler, die nur wirkstofffreie Kapseln (also Placebos) eingenommen hatten. Nach Einschätzung der Wissenschaftler hat das sogenannte Phytosteroid starke Effekte auf Muskelzellen und bewirkt natürliche anabole Effekte,1,2 jedoch ganz ohne schädliche Nebenwirkungen, im Gegensatz zu vergleichbaren Testosteron-Derivaten.3

Literatur/Quellen

  1. Parr MK, Botrè F, Naß A et al.: Ecdysteroids: A novel class of anabolic agents?, Biol. Sport 2015, 32:169-173
  2. https://www.deutsche-apotheke-zeitung.de/news/artikel/2019/07/11/spinat-als-anabolikum
  3. Eintrag zu Ecdysteroide. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 17. Januar 2018

Anwendungsgebiete

  • Hormon-Balance
  • Körperliche Leistungsfähigkeit
  • Sexuelle Balance

z. Bsp. enthalten in

Folsäure – Vitamin B9
Der wichtige Mikronährstoff

Folsäure bzw. Vitamin B9 ist die synthetisch hergestellte Form des Vitamins Folat. Der Körper kann dieses lebenswichtige Vitamin nicht selbst herstellen, daher muss es in ausreichender Menge mit der Nahrung aufgenommen werden.

Folsäure kann zahlreiche biologische Prozesse unterstützen, z. B. das Recycling von Homocystein – einer Aminosäure, die in Zusammenhang mit Depressionen und Demenzerkrankungen im Alter steht. Sie unterstützt die Synthese der Neurotransmitter Dopamin, Serotonin und Norepinephrin und ist somit ein wichtiger Nährstoff für die Gehirn- und neurologische Funktion, den Lipidstoffwechsel, die Gesundheit der DNA sowie viele andere Aspekte unserer Gesundheit.1

Außerdem ist sie an einer Vielzahl von Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt. So haben Studien gezeigt, dass die Einnahme von Folsäure bei Schwangeren das Risiko für kindliche Fehlbildungen (so genannte Neuralrohrdefekte, wie z. Bsp. die Spina bifida, die im Volksmund auch als „offener Rücken“ bezeichnet wird) verringern kann.2

Literatur/Quellen

  • Cholin und Folsäure – Wichtige Bausteine für Gehirn, Zellgesundheit und Lipidstoffwechsel, aus Jaminet P, Jaminet S- C: Perfect Health Diet, Thieme Verlag, ISBN: 9783132401778, 433-440
  • Bundesinstitut für Risikobewertung, 02.04.2015:  https://www.bfr.bund.de/de/fragen_und_antworten_zu_folat_und_folsaeure-8899.html

Anwendungsgebiete

  • Übertragung der Neurotransmitter
  • Mentale Gesundheit und kognitive Leistungsfähigkeit
  • Zellschutz

z. Bsp. enthalten in

Ginkgo
Verbesserung der Blut- und Sauerstoff-Versorgung

Seit Jahrhunderten ist Ginkgo (lat. Ginkgo biloba) ein zentraler Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gegen Alzheimer & Demenz sowie Tinnitus & Hörsturz.

Den Blättern des Ginkgobaums wird eine hohe anti-oxidative, krebshemmende, anti-allergische und entzündungshemmende Wirkung attestiert, da sie die Zellmembran schützen und so zur Gesundheit jeder einzelnen Körperzelle beitragen können.

Die positiven Effekte von Ginkgo biloba auf die Konzentrations- und Gedächtnisleistung bei Erwachsenen sind schon länger bekannt. Die neuroprotektive und durchblutungssteigernde Wirkung des Ginkgos beruht auf den antioxidativen Eigenschaften der Flavonoide. Sie wirken freien Sauerstoffradikalen entgegen, die toxisch auf verschiedene Enzymsysteme, Zellmembranen und Zellfunktionen wirken.1

2013 untersuchte eine Gruppe europäischer Forscher im Rahmen einer prospektiven multizentrischen Kohortenstudie an 29 Studienzentren in 12 europäischen Ländern den klinischen Verlauf, die Behandlungsergebnisse sowie die sozioökonomischen Auswirkungen von Alzheimer.

Sie fanden unter anderem heraus, dass Ginkgo biloba eine interessante Begleittherapie zur konventionellen medikamentösen Behandlung sein kann. Zusammenfassend deuten ihre Ergebnisse darauf hin, dass Ginkgo insbesondere bei Alzheimer-Patienten, die bereits mit einem Alzheimer- Medikament (einem sogenannten Cholinesterasehemmer) behandelt werden, zusätzliche kognitive Vorteile bieten kann.2

Auch eine andere Forschergruppe stellte einen statistisch signifikanten Vorteil von Ginkgo biloba im Vergleich zu Placebo bei der Verbesserung der Kognition in der gesamten Gruppe der Patienten mit Alzheimer-Krankheit, vaskulärer oder gemischter Demenz fest. Bei den Aktivitäten des täglichen Lebens stellten sie zwar keinen signifikanten Unterschied für die gesamte Gruppe fest, aber in der Untergruppe der Patienten mit Alzheimer gab es einen statistisch signifikanten Vorteil von Ginkgo biloba im Vergleich zu Placebo.3

Weitere Untersuchungen ergaben, dass Ginkgo-Extrakte auch bei Kindern mit ADHS zur Verbesserung der Kernsymptomatik und Steigerung der kognitiven Leistung beitragen können. So untersuchte eine deutsche Forschergruppe 2013 in einer offenen Multi-Ebenen-Dosierungsfindungsstudie die klinische Wirksamkeit und den Zusammenhang mit hirnelektrischer Aktivität unter der Gabe eines Ginkgo biloba-Extraktes bei Kindern, die an ADHS leiden. Die vorläufigen Ergebnisse lassen vermuten, dass der untersuchte Ginkgo-Extrakt eine verträgliche und klinisch wirksame alternative Behandlungsmöglichkeit für Kinder mit ADHS darstellt.4

Literatur/Quellen

  1. Hänsel R, Sticher O: Pharmakognosie. Phytopharmazie. 9. Auflage, Springer Verlag, 2009, S. 1137
  2. Canevelli M, Adali N, Kelaiditi E, et : Effects of Gingko biloba supplementation in Alzheimer’s disease patients receiving cholinesterase inhibitors: Data from the ICTUS study. Phytomedicine 21 (2014); 888-892
  3. Weinma S, Roll S, Schwarzbach C et : Effects of Ginkgo biloba in dementia: systematic review and meta-analysis. In: BMC Geriatrics 2010, 10:14, 2010
  4. Uebel-von Sandersleben H, Rothenberger A, Albrecht B et : Ginkgo biloba Extract EGb 761® in Children with ADHD: Preliminary Findings of an Open Multilevel Dose-Finding Study, Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 42 (5), 2014, 337–347

Anwendungsgebiete

  • Gehirnernährung
  • Mentale Gesundheit und kognitive Leistungsfähigkeit
  • Entzündungen

z. Bsp. enthalten in

Goji
Die Power-Beere

Goji (lat. Lycium barbarum) gehört zu den Nachtschattengewächsen und wird seit über 600 Jahren in China bzw. im Himalaya kultiviert.

Neben Lutein und Zeaxanthin, die wie Beta-Carotin zu den sogenannten Carotinoiden (also natürlichen Farbstoffen) gehören, enthalten Goji-Beeren eine hohe Dosis an Vitamin C, E und B sowie eine ungewöhnliche Anzahl an essentiellen Vitalstoffen und Antioxidantien (ca. 1.000 mal mehr als eine Orange).

Neue Erkenntnisse in der begleitenden und naturwirksamen Tumorforschung weisen auf den krebsschutzaktiven Polypeptidsaccharid-Protein-Komplex der Goji-Beere hin. Forscher der chinesischen School of Life Sciences untersuchten die chemischen Eigenschaften dieses Komplexes und die zugrunde liegenden Wirkmechanismen und fanden heraus, dass die Produktion des körpereigenen ꞵ-Interferon, die Funktion der Killerzellen und die Aktivität der Makrophagen durch die bioaktiven Wirksubstanzen der Goji-Beere mobilisiert werden können.1 In der immungeschwächten Tumorerkrankungsphase können durch die bewährte Therapie mit Goji-Beeren-Extrakt immunmodulatorische Effekte in Immunzellen erzielt werden und so die zelluläre und humorale Abwehrfähigkeit und damit die wichtige körpereigene Krebsbekämpfung unterstützt und signifikant gesteigert werden.

Forscher der Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der Gazi Universität in Ankara bestätigten 2016 in einer Übersichtsarbeit ebenfalls die positiven Effekte von Lycium barbarum auf die Gesundheit, wie z.B. seine Anti-Aging-, antioxidative, krebshemmende, immunmodulierende, hypolipidämische (Senkung der Blutfettwerte) und hypoglikämische (Senkung des Blutzuckers) Wirkung, die auf die biologische Aktivität des Polypeptidsaccharid-Protein-Komplexes, Zeaxanthin und andere Vitamin C analoge Komponenten zurückzuführen seien.2

In einer experimentellen Tierstudie an der Academy of Medical Sciences in Hangzhou wurde zudem die kardioprotektive (also das Herz schützende) Wirkung der Goji-Beere untersucht. Die Ergebnisse bestätigten frühere Studien, dass der wässrige Extrakt von Lycium barbarum diesen kardioprotektiven Effekt auf durch Doxorubicin (ein in der Krebstherapie breit eingesetztes Medikament) bedingten oxidativen Stress auslöste. Die Autoren zeigen zudem den Zusammenhang zwischen Kardiotoxizität des Medikaments und oxidativen Stress und Lipidperoxidation als zugrundliegende Mechanismen auf.3

Darüber hinaus zeigten Forscher der Universität Hong Kong 2007 am Tiermodell erstmals die therapeutische Funktion von Lycium barbarum gegen Neurodegeneration in der Netzhaut und schlussfolgerten, dass der Gojibeeren-Extrakt die Basis für die Entwicklung eines neuroprotektiven Medikaments gegen den Verlust von retinalen Ganglienzellen beim Glaukom sein könnte.4

Literatur/Quellen

  1. Feng L, Xiao X, Liu J et : Immunomodulatory Effects of Lycium barbarum Polysaccharide Extract and Its Uptake Behaviors at the Cellular Level, Molecules 2020, 25(6), 1351
  2. Kocyigit E, Sanlier N: A Review of Composition and Health Effects of Lycium barbarum, International Journal of Chinese Medicine, 2017; 1(1): 1-9
  3. Xin YF, Zhou FL, Deng ZY et : Protective Effect of Lycium barbarum on Doxorubicin-induced Cardiotoxicity, Phytother. Res. 21, 1020-1024 (2007)
  4. Chan HC, Chang RCC, Ip AKC, et : Neuroprotective effects of Lycium barbarum Lynn on protecting retinal ganglion cells in an ocular hypertension

Anwendungsgebiete

  • Immunsystem

z. Bsp. enthalten in

L-Citrullin
Vitalkraft aus der Wassermelone

L-Citrullin oder Citrullin ist eine nicht-essentielle Aminosäure, die vom Körper selbst hergestellt wird. Ihren Namen hat sie von der Wassermelone (lat. Citrullus vulgaris).

Citrullin ist an zwei wichtigen Prozessen im Körper beteiligt: Es ist Teil des Harnstoffzyklus und der Stickstoffmonoxid-Synthese. Letztere ist besonders wichtig, da hierdurch die Gefäßregulation der Blutgefäße wesentlich mitbestimmt wird, wie z. B. der Blutdruck, der effiziente Transport von Nährstoffen in die Zellen und der Abtransport von Schadstoffen.

In einer Studie der Universität Leeds fanden britische Forscher heraus, dass eine Citrullin-Zufuhr den Gefäßtonus in Ruhe (also die aktiv gehaltene Spannung der glatten Gefäßmuskulatur) senkte und sich zudem positiv auf das Gleichgewicht zwischen Sympathikus- und Parasympathikusaktivität und einen erhöhten Sympathikotonus auswirkt.

Die Autoren schlussfolgerten, dass Citrullin ein geeignetes Supplement für Patienten mit einer Herzinsuffizienz zur Verbesserung der Sauerstoffversorgung im peripheren Gewebe sein kann.1

Spitzensportler konsumieren bevorzugt L-Citrullin und versprechen sich dadurch eine Reihe positiver Effekte auf die körperliche Belastbarkeit. Hierzu wurden weltweit unzähligen Studien durchgeführt. So untersuchten spanische Forscher 2010 in einer randomisierten, doppelblinden Studie den Effekt von Citrullin auf die körperliche Leistungsfähigkeit.

In mehreren Fitnessstudios im Süden Spaniens absolvierten 41 Männer über einen Zeitraum von 2 Monaten an fünf Tagen pro Woche unterschiedliche Sets mit hochintensiven anaeroben Übungen und kurzen Ruhephasen.

Die Autoren fanden heraus, dass die kombinierte Zufuhr von Citrullin und Malat nützlich sein kann und Muskelkater nach dem Training reduzieren kann.2

Literatur/Quellen

  1. Alsop, P, Hauton, D: Oral nitrate and citrulline decrease blood pressure and increase vascular conductance in young adults: a potential therapy for heart failure, Eur J Appl Physiol (2016) 116:1651–1661, DOI 10.1007/s00421-016- 3418-7
  2. Jakeman, PM: Citrulline malate enhances athletic anaerobic performance and relieves muscle soreness, Department of Medicine Córdoba, 2015

Anwendungsgebiete

  • Hormon-Balance
  • Herz-Kreislauf-System
  • Körperliche Leistungsfähigkeit

z. Bsp. enthalten in

L-Methionin
Natürliche Entgiftung

L-Methionin ist eine essentielle schwefelhaltige Aminosäure. Sie kann nicht vom Körper hergestellt werden und muss über die Nahrung aufgenommen werden, wobei bestimmte Erkrankungen den L- Methionin-Verbrauch des Organismus steigern, allen voran Blasenentzündungen.

In zahlreichen Publikationen konnte in vitro nachgewiesen werden, dass das bakterielle Wachstum durch die Ansäuerung des Urogenitaltraktes durch diese schwefelhaltige Aminosäure gehemmt wird, da die meisten Erreger im sauren Milieu nicht überleben können. Gleichzeitig unterstützt bzw. optimiert diese pH-Veränderung auch die Unterstützung der Behandlung.

In einer randomisierten, placebokontrollierten, doppelblinden Studie am Klinikum Rechts der Isar in München zeigte sich, dass eine Harnwegsinfektprophylaxe bei Patienten mit Blasenfunktionsstörungen vorteilhaft ist, und dass L-Methionin für eine nebenwirkungsarme Harnwegsinfektprophylaxe auch über einen längeren Zeitraum geeignet ist.1

Literatur/Quellen

  1. Günther M, Noll F et al.: Harnwegsinfektprophylaxe: Urinansäuerung mittels L-Methionin bei neurogener Blasenfunktionsstörung,. Urologe B 2002, 42(3): 218-220

Anwendungsgebiete

  • Niere und Harnwege
  • Säure-Basen-Haushalt
  • Zellschutz

z. Bsp. enthalten in

  • FLOW von Medicalfox

Maca
Belebt und stärkt die Sexualfunktion

Maca (lat. Lepidium meyenii) gilt als das Superfood der südamerikanischen Inka. Die knollige Wurzel eines peruanischen Kressegewächses wird in den Anden seit Jahrtausenden von den indigenen Heilern und der Bevölkerung kultiviert (in über 4.000 m).

Maca wird traditionell als natürliches Stärkungsmittel und Aphrodisiakum bei Potenzproblemen und Libidomangel sowie bei Kinderwunsch (Erhöhung der Beweglichkeit der Spermien) eingesetzt.

Neuere wissenschaftliche Studien belegen diese traditionellen Einsatzgebiete. So konnte in einer doppelblinden randomisierten Studie in Boston, Massachusetts 2008 gezeigt werden, dass die Behandlung mit der Macawurzel bei den Studienteilnehmern zu einer signifikanten Verbesserung der Libido führte. Da die Mehrheit der Patienten in dieser Studie Frauen waren (85 %), wurde der Macawurzel zudem eine bedeutende Bereicherung bei der Behandlung von sexuellen Funktionsstörungen zugeschrieben, die auf die Einnahme von Antidepressiva zurückzuführen sind.1

In einer anderen Studie an der Universität Lima, Peru wurde beobachtet, dass es durch die Behandlung mit der Macawurzel zu einem erhöhten Volumen und einer erhöhten Motilität (also die Beweglichkeit) der Spermien kam.2

Literatur/Quellen

  1. Dording CM, Fisher L, et : A double-blind, randomized, pilot-dose-finding study of Maca (L. meyenii) for the management of SSRI-individual sexual dysfunction, CMS Neuroscience Therapy 2008, S. 182-191
  2. Gonzales, GF, Cordova A, et : Lepidium meyenii (Maca) improved semen paramters in adult men, Asian J. Andrologika 2001, S.301-303

Anwendungsgebiete

  • Hormon-Balance
  • Körperliche Leistungsfähigkeit
  • Sexuelle Balance

z. Bsp. enthalten in

Orthosiphon
Bewährter Naturnährstoff schützt gegen Blasenentzündungen

Orthosiphon (aufgrund ihrer langen Staubfäden der Blüten im Volksmund auch Katzenbart genannt) gehört zu der Familie der Lippenblütler und wird in Südostasien von Heilern seit jeher als Mittel gegen Blasen- und Nierenleiden eingesetzt.

Auch in der westlichen Welt werden Orthosiphonblätter bei Erkrankungen der ableitenden Harnwege und der Nieren eingesetzt. So wird die Pflanze auch bei Durchspülungstherapien zur Behandlung von bakteriellen Erkrankungen und Entzündungen der ableitenden Harnwege und Nieren eingesetzt.1

In einer Studie der Universität Münster aus dem Jahr 2016 kamen die Autoren zu dem Schluss, dass sich durch den Konsum von Orthosiphon-Blättern die bakterielle Belastung in den Harnwegen reduzieren lässt und die Einnahme von Orthosiphon stamineus eine sinnvolle Ergänzung bei der Therapie von einfachen Harnwegsinfektionen darstellt.2

Literatur/Quellen

  1. https://www.gesundheit.de/lexika/heilpflanzen-lexikon/orthosiphon
  2. Sarshar S, Hensel A et al.: Zytoprotektive und antiadhäsive Effekte eines wässrigen Extraktes aus Blättern von Orthosiphon

Anwendungsgebiete

  • Niere und Harnwege
  • Säure-Basen-Balance
  • Zellschutz

z. Bsp. enthalten in

  • FLOW von Medicalfox

Selen
Schützendes Grundelement des Lebens

Selen ist ein lebenswichtiges Spurenelement. Es ist Bestandteil von Enzymen und somit an einer Vielzahl von Reaktionen im Körper beteiligt.

Als Bestandteil von antioxidativ wirkenden Enzymen ist Selen unter anderem wichtig für den Schutz des Organismus vor Zellschädigungen durch freie Radikale. Es trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems und zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei.1

Andere von Selen abhängige Enzyme regulieren den Haushalt der Schilddrüsenhormone oder sind Baustein von Spermien und somit essenziell für die Fruchtbarkeit des Mannes.2 Selen trägt zudem zu einer normalen Spermabildung bei.1 Jüngere Studien weisen darauf hin, dass sich Selen auch positiv auf die Reproduktionsfähigkeit von Frauen auswirken kann.3

Literatur/Quellen

  1. EU-Verordnung 432/2012 (Health-Claims-Verordnung); eur-lex.europa.eu; Online-Abruf Januar 2021
  2. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.
  3. Qazi IH, Angel C, Yang H et al.: Selenium, Selenoproteins, and Female Reproduction: A Review, Molecules 2018, 23, 3053, doi:10.3390/molecules23123053

Anwendungsgebiete

  • Immunsystem
  • Schilddrüse
  • Zellschutz

z. Bsp. enthalten in

Solidago
Für einen gesunden Durchfluss

Die Goldrute (lat. Solidago, was so viel wie gesund bedeutet) wird schon seit Jahrhunderten in der Volksheilkunde bei Blasen- und Nierenerkrankungen eingesetzt.

Sie gilt als eine der effektivsten Heilpflanzen bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und wurde in mehreren Studien untersucht. Für die aquaretische Wirkung (also die Aktivierung der Niere, mehr Wasser auszuscheiden) ist ein Zusammenspiel von Flavonoiden, Tripersaponinen und Phenoglykoside verantwortlich. Flavonoiden beispielsweise werden besonders antioxidative Eigenschaften zugeschrieben und zahlreiche flavonoidhaltige Pflanzen werden medizinisch genutzt.1

Die Ergebnisse einer Studie an der Universität für Biowissenschaften in Lublin, Polen untermauern zudem die positiven Effekte der Solidago-Extrakte gegen pathogene Organismen (also Krankheitserreger).2

Literatur/Quellen

  1. Starks C, et al.: Antibacterial clerodane diterpenes from Goldenrod (Solidago virgaurea), Phytochemistry, 2010 Jan;71(1):104-9
  2. Kołodziej B, Kowalski R, Kędzia B: Antibacterial and antimutagenic activity of extracts aboveground parts of three solidago species: Solidago virgaurea L., Solidago canadensis L. and Solidago gigantea Ait., Journal of Medicinal Plants Research Vol. 5(31) 2011, S. 6770-6779

Anwendungsgebiete

  • Niere und Harnwege
  • Säure-Basen-Balance
  • Zellschutz

z. Bsp. enthalten in

  • FLOW von Medicalfox

Spirulina
Die Minialge mit Maxikraft

Spirulina platensis, biologisch gesehen eigentlich ein Bakterium, wird umgangssprachlich gern als Mikroalge bezeichnet. Die Zellen dieses winzigen Organismus sind fadenförmig aneinander- gereiht und sehen unter dem Mikroskop aus wie kleine Spiralen daher der Name „Spirulina“.

Die Mikroalge ist so reich an Nährstoffen, dass sie als natürliche Nahrungsergänzung einen wichtigen Beitrag leisten kann – etwa zur Versorgung mit Eisen. Die Vitamine A und K sowie Eisen spielen eine große Rolle bei vielen Körperfunktionen.1

Sie unterstützt das Immunsystem (durch Vitamin A und Eisen) sowie die Erhaltung normaler Sehkraft (Beta-Carotin) und Knochen (Vitamin K). Das enthaltene Eisen wird bei der Bildung von roten Blutkörperchen und damit für den Sauerstofftransport im Blut benötigt.

Dadurch werden Müdigkeit und Ermüdung verringert. Vitamin K trägt zudem zum Erhalt einer normalen kognitiven Funktion bei – also fördert Spirulina Gehirnaktivitäten wie Wahrnehmung, Konzentration und Denkvermögen.2

Die Ergebnisse einer randomisierten, doppelblinden koreanischen Studie mit 78 gesunden älteren Menschen zeigen, dass Spirulina positive Auswirkungen auf die Lipidprofile, die Immunvariablen und antioxidative Kapazität bei gesunden älteren Frauen und Männern hat und sich daher gut als funktionelles Lebensmittel eignet.3

In einer Tierstudie fanden iranische Wissenschaftler außerdem heraus, dass es bei Jugendlichen durch die Reduzierung von neuronalen Wachstumsfaktoren und das Remodeling der limbischen Strukturen zu neuropsychiatrischen Störungen kommen kann.

Sie zeigten erstmals, dass die Spirulina-Alge vorteilhafte Auswirkungen auf belastungsinduzierten oxidativen Stress sowie auf das molekulare und morphologische Remodeling in der Amygdala hat.4

Literatur/Quellen

  1. EU-Verordnung 432/2012 (Health-Claims-Verordnung); eur-lex.europa.eu; Online-Abruf Januar 2021
  2. essential-foods.de/blog.php?blog_id=105
  3. Park Hj, Lee YJ, et : A randomized double-blind, placebo-controlled study to establish the effects of spirulina in elderly Koreans, Ann Nutr Metab 2008, 52:322–328
  4. Moradi-Kor N, Ghanbari A, et al.: Therapeutic Effects of Spirulina platensis Against Adolescent Stress-Induced Oxidative Stress, Brain-Derived Neurotrophic Factor Alterations and Morphological Remodeling in the Amygdala of Adult Female Rats, Journal of Experimental Pharmacology 2020:12 75-85

Anwendungsgebiete

  • Immunsystem
  • Mentale Gesundheit und kognitive Leistungsfähigkeit
  • Zellschutz

z. Bsp. enthalten in

Tribulus terrestris
Der natürliche Testosteron-Booster

Tribulus terrestris ist auch unter der Bezeichnung „Erd-Burzeldorn“ bekannt. Die Pflanze stammt aus Indien und wird in der ayurvedischen Medizin schon seit Jahrhunderten bei sexuellen Funktionsstörungen eingesetzt, vor allem bei Beeinträchtigungen der Sexualorgane, Oligospermie (also einer verminderten Anzahl von Spermien), Impotenz oder vorzeitigem Samenerguss.

Neben klassischen Aphrodisiaka haben sich im Laufe der Geschichte auch eine Reihe von Pflanzen bei der Behandlung von sexuellen Störungen als nützlich erwiesen, in verschiedenen Teilen der Welt wurden hierfür sogar Kräuter und Gewürze zur Steigerung der sexuellen Aktivitäten eingesetzt.1

Studien weisen darauf hin, dass die aphrodisierende Wirkung durch eine der Hauptsubstanzen, der steroidähnlichen Verbindung Protodioscins entsteht, das für eine Verstärkung der Androgene (also der Sexualhormone) und die Freisetzung von Stickstoffmonoxid aus den Nervenenden des Schwellkörpergewebes sorgt.2

Literatur/Quellen

  1. Heilpflanzen der ayurvedischen Medizin, Aufl. Haug Heidelberg 2012
  2. Enema OJ, Umoh UF, et : Chemistry and Pharmacology of Aphrodisiac Plants: A Review, J. Chem. Pharm., Sept 2018, 10(7), 70-98

Anwendungsgebiete

  • Niere und Harnwege
  • Sexuelle Balance
  • Körperliche Leistungsfähigkeit

z. Bsp. enthalten in

Zink
Das Super-Spurenelement

Zink gehört zu den essentiellen Spurenelementen für den Stoffwechsel. Es kann vom Körper nicht gespeichert werden und muss daher regelmäßig über die Nahrung zugeführt werden. Zink trägt zu einer normalen kognitiven Funktion bei1 und ist essenziell für die Entwicklung, Reproduktion neurologische Funktionen, die Immunabwehr, die Wundheilung und für muskuläre Repair-Vorgänge.2

Zudem spielt es eine Schlüsselrolle im Eiweiß-, Fett- und Zuckerstoffwechsel, ist Bestandteil vieler Enzyme, wie der RNA-Polymerase, und ist unter anderem am Zellwachstum beteiligt. Ein Mangel dieses Spurenelements steht in Zusammenhang mit erhöhten Entzündungswerten und einer schlechteren Immunantwort auf bakterielle Infektionen und Sepsis.3

Viele Hormone und das Immunsystem benötigen Zink, um einwandfrei zu funktionieren. Eine 2005 veröffentliche amerikanische Studie bei Jugendlichen, die die doppelte Tagesdosis Zink (20 mg) erhalten hatten, weist zudem darauf hin, dass dieses Super-Spurenelement das visuelle Gedächtnis, die Konzentrationsfähigkeit und Wortfindungsleistungen verbessert.4

Außerdem trägt Zink zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion bei.1

Literatur/Quellen

  1. EU-Verordnung 432/2012 (Health-Claims-Verordnung); eur-lex.europa.eu; Online-Abruf Januar 2021
  2. Biesalski HK, Bischoff S, Puchstein CH: Ernährungsmedizin, überarbeitete Auflage, Georg Thieme Verlag Stuttgart, 2010.
  3. Ming-Jie L et : ZIP8 Regulates Host Defense trough Zinc-Mediated Inhibition of NF-kB, Cell Reports 2013.
  4. wissenschaft.de: Zink macht Jugendliche geistig fit, 5. April 2005

Anwendungsgebiete

  • Immunsystem
  • Mentale Gesundheit und kognitive Leistungsfähigkeit
  • Reproduktionsgesundheit

z. Bsp. enthalten in

Die 8 neuroaktiven B-Vitamine
Schutz & Kraft für Gehirn & Nerven

Vitamin B ist die Sammelbezeichnung für eine Vitamingruppe mit acht wasserlöslichen Vitaminen: B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9 und B12.

Einige davon haben wichtige und eng miteinander verbundene Funktionen im menschlichen Körper und insbesondere auch im Nervensystem.

Die kollektive Wirkung der B-Vitamine zeigt sich an verschiedenen Aspekten der Gehirnfunktion, wie zum Beispiel bei der Energieerzeugung, der DNA-/RNA-Synthese/Reparatur und der Synthese verschiedener neurochemischer Stoffe und Signalmoleküle. Für eine optimale physiologische und neurologische Funktion ist ein ausreichender Gehalt aller Komponenten dieser Mikronährstoffe unerlässlich.1

Vitamin B6 (Pyridoxin) beispielsweise ist an einer Reihe von Stoffwechselprozessen beteiligt, u. a. am Aminosäure- und Kohlenhydratstoffwechsel sowie an der Bildung von Botenstoffen.2 Botenstoffe dienen der Signalübertragung und sind unerlässlich für das Zusammenspiel und die Kommunikation zwischen den Zellen und Geweben unseres Organismus. Im Gehirn – dann spricht man von Neurotransmittern – sorgen sie beispielsweise für eine intakte Reizleitung und Informationsverarbeitung.

Gemeinsam mit den anderen B-Vitaminen Riboflavin, Folat und Vitamin B12 reguliert Vitamin B6 den Homocysteinstoffwechsel.2 Ein erhöhter Homocysteinspiegel im Blut kann eine direkte toxische Schädigung der Gefäßwand hervorrufen und zu einer erhöhten Thromboseneigung führen. Patienten mit einer koronaren Herzkrankheit haben bereits bei leicht erhöhtem Homocysteinspiegel ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse.3

Vitamin B5 (Pantothensäure) trägt zu einem normalen Stoffwechsel von einigen Neurotransmittern sowie zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung und einer normalen geistigen Leistung bei.

Und auch das bekannte Vitamin B12 (Cobalamin) leistet seinen Beitrag zu einem normalen Energiestoffwechsel, einer normalen Funktion des Nervensystems und normalen psychischen Funktion. Dabei unterstützt es die Gehirnfunktionen und ist an verschiedenen Stoffwechselvorgängen (u. a. Abbau bestimmter Fettsäuren) beteiligt.

Folsäure bzw. Vitamin B9 ist die synthetisch hergestellte Form des Vitamins Folat. Der Körper kann dieses lebenswichtige Vitamin nicht selbst herstellen und es muss in ausreichender Menge mit der Nahrung aufgenommen werden. Folsäure ist an einer Vielzahl von Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt. So haben Studien gezeigt, dass die Einnahme von Folsäure bei Schwangeren das Risiko für kindliche Fehlbildungen (Neuralrohr-defekte, wie z. B. Spina bifida, die im Volksmund als „offener Rücken“ bezeichnet wird) verringern kann.4

Literatur/Quellen

  1. Kennedy, DO.: B Vitamins and the Brain: Mechanisms, Dose and Efficacy – A Review, Nutrients, 8, 68; Jan. 2016
  2. 2 Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V., Ausgewählte Fragen und Antworten zu Vitamin B6.
  3. https://de.wikipedia.org/wiki/Homocystein%C3%A4mie#cite_note-PMID12553746-5
  4. Bundesinstitut für Risikobewertung, 02.04.2015: (https://www.bfr.bund.de/de/fragen_und_antworten_zu_folat_und_folsaeure-8899.html)

Anwendungsgebiete

  • Gehirnernährung
  • Mentale Gesundheit und kognitive Leistungsfähigkeit
  • Herz-Kreislauf-System
  • Zellschutz

z. Bsp. enthalten in

20% Rabatt sichern:
Werden Sie Teil der LSQ Community!

Erfahren Sie als erste/r von unseren Neuigkeiten + exklusiven Rabatt-Aktionen,
wenn Sie sich hier für unseren LSQ Newsletter anmelden.
Als Dankeschön schenken wir Ihnen einen 20% Gutschein für die erste Bestellung.

Mit der Anforderung des Gutscheincodes melden Sie sich für unseren Newsletter an. Dieser wird alle 14 Tage versendet.
Sie können sich jederzeit in der E-Mail vom Newsletter abmelden. Ihnen entstehen keine Kosten.

Caner Tanriver
Caner Tanriver
13. Mai, 2022.
Verifizierte
Guten Tag Frau Petra Paulus, ich komme von der Hasan Ak-Service, ich bedanke mich erstmal für das tolle Gespräch, die Produkte habe ich 3 Wochen lang genutzt wie besprochen und habe ein großen Fortschritt gesehen bei der Leistungssteigerung. Empfehle es jeden zu nutzen und euch an die Tipps von Frau Paulus zu halten um Erfolge zu sehen. 👍🏼👍🏼💪🏽💪🏽
Hasan Ak
Hasan Ak
24. April, 2022.
Verifizierte
Wir empfehlen die Lifestyle Produkte gerne weiter. Ich und meine Frau wurden sehr gut beraten, und das Team ist sehr zuverlässig und seriös. Danke Lifestyle Team.
Prem Parab
Prem Parab
5. April, 2022.
Verifizierte
„Im Bekanntenkreis habe ich von der Macawurzel erfahren und mich dann für ihr Produkt entschieden, weil es ein Naturmittel ist. Es muss ja nicht immer die chemische Keule sein.
Bärbel Essers
Bärbel Essers
22. März, 2022.
Verifizierte
Von meiner Heilpraktikerin wurde mir vor ca. 3 Jahren das Goji 4000 mg Tonikum empfohlen. Zum Testen des Geschmacks schenkte sie mir 2 Ampullen. Um unser Immunsystem zu stärken trinken mein Mann und ich seitdem jeden Morgen nach dem Frühstück jeder eine Ampulle. Wir haben in den letzten Jahren keine Erkältung mehr gehabt. Für Menschen mit Laktose- oder Glutenintoleranz gibt es keine Probleme mit der Einnahme. Das Tonikum enthält weder Gluten, Laktose oder Hefe. Das war für mich außerdem noch sehr wichtig, da ich Gluten- und Laktoseintolerant bin. Ich habe bisher immer telefonisch meine Bestellung aufgegeben. Die Lieferung erfolgte immer wahnsinnig schnell per DHL. Die Ware ist immer bruchsicher im Karton verpackt und kommt daher „sicher und heil“ beim Kunden an. Wir empfehen das Lifestyle Produkt Goji 4000 mg gerne weiter, da wir sehr zufriedene Kunden sind. Viele Grüße Bärbel Eßers
Birgitta Weisshaar-Schmid
Birgitta Weisshaar-Schmid
11. Februar, 2022.
Verifizierte
Top Team und top Produkte gepaart mit enormen Fachwissen. Als Frau in den besten Jahren nehme ich femifit. Im Dschungel der Supplements seit Jahren mein zuverlässiger, seriöser und qualitativ hochwertiger Anbieter. Top Produkte, schnelle Lieferung, meine absolute Empfehlung
Angelika Z.
Angelika Z.
24. Januar, 2022.
Verifizierte
Mein Hausarzt hat mir die Goji Trinkampullen empfohlen, weil ich ständig erkältet bin. Das Aroma ist durchaus eigenwillig, ein süßer, säuerlicher und herber Geschmack, aber viel besser als die Beeren selbst. Ich empfehle es auf jeden Fall weiter!!
Tracking code -